RATIOR UNTERNEHMENSGRUPPE

Stellungnahme der Ratior GmbH

Stellungnahme der Ratior GmbH und von Günther Luitz und Mark Luitz auf das Kundenanschreiben der Elementum Deutschland GmbH vom 23.12.2022

Die Elementum Deutschland GmbH („Elementum“) hat in einem Kundenanschreiben vom 23.12.2022 unrichtige Aussagen getroffen, die wir nicht unkommentiert lassen können.

Wir bedauern, dass durch dieses Verhalten der Elementum, bei Kunden und Vermittlern Unruhe und Irritationen entstanden sind.

Günther Luitz und Mark Luitz haben, wie alle Beteiligte wissen, über Jahrzehnte mit großem Engagement den Geschäftsbetrieb der Elementum mit aufgebaut und erheblichen Anteil an dem Erfolg des Unternehmens gehabt. Leider hatte sich der Mehrheitsgesellschafter der Unternehmen der Elementum Gruppe seit einiger Zeit aber entschlossen gehabt, seine Interessen mit seiner Mehrheit an Stimmrechten durchzusetzen und dies erfolgte auf unsere Kosten. Durch dieses Abgehen einer partnerschaftlichen Vorgehensweise, waren wir leider gezwungen, eine berufliche Neuorientierung vorzunehmen. Dass dies im Bereich des Edelmetallhandels erfolgte, dürfte aufgrund unserer großen Verbundenheit mit diesem Geschäft niemanden verwundern.

Wir hätten hier ein faires Auseinandergehen und normalen Wettbewerb bevorzugt. Wir mussten dann aber feststellen, dass über uns gegenüber Kunden und Geschäftspartnern unrichtige Aussagen getroffen worden sind, wohl um uns zu schaden. Der Kundenbrief vom 23.12.2022 ist hierzu das jüngste Beispiel.

Wir möchten richtigstellen:

  •  Herr Günther Luitz ist weiterhin Minderheitsgesellschafter der Elementum Deutschland GmbH.

 

  •  Wir hatten, anders als im Schreiben vom 23.12.2022 dargestellt, zu keinem Zeitpunkt eine Kooperation mit der Elementum Deutschland GmbH angestrebt, sondern versucht, im Rahmen eines fairen Wettbewerbs tätig zu werden.

 

  •  Wir haben zu keinem Zeitpunkt unter Verletzung von Wettbewerbsregeln Kunden der Elementum angesprochen und insbesondere keine „Abwerbemails“ verschickt. Wir sind aber aufgrund unserer Bekanntheit am Markt von Interessenten und auch Kunden der Elementum angesprochen worden.

 

  •  Wir gehen nicht rechtswidrig vor. Das Urteil des Landgericht Heidelberg ist nicht rechtskräftig und wird im Wege der Berufung angegriffen. Es ging in dem Verfahren auch nicht um „Abwerbemails“ an Kunden der Elementum, sondern um die Beantwortung einer Mail eines Nichtkunden der Elementum, bei der wir darauf hinwiesen, dass wir nicht mehr für die Elementum tätig sind und auf das Angebot der Ratior GmbH schlicht hinwiesen. Wie dieser Einzelfall zu beurteilen ist, haben die Gericht zu entscheiden, wir werden uns an ein solches Urteil halten.

Wir haben die Elementum immer aufgefordert, ihre pauschalen Vorwürfe zu konkretisieren und zu belegen, damit wir diese klären können. Dies ist bisher nicht erfolgt, sondern die Ausführungen der Elementum bleiben pauschal. Wir konnten daher als Betroffene hierzu also nie konkret Stellung nehmen.

Es ist für uns befremdlich, wie mit unrichtigen und täuschenden Angaben, auf Kunden und Vermittler eingewirkt werden soll und uns pauschal rechtswidriges Vorgehen unterstellt wird.

Sie können sich gerne jederzeit an uns wenden.

 

Mark Luitz

Ratior GmbH

Günther Luitz

Ratior GmbH

Anhang:

Stellungnahme als PDF herunterladen und ausdrucken